Herrmann, Sebastian: Gebrauchsanweisung fürs Fahrrad fahren

Kann man mit enganliegender Funktionskleidung mit Gesäßpolster seine Würde wahren? Nichtradler beantworten diese Frage ohne zu zögern mit nein. Doch bei den passionierten Radlern sieht das anders aus.

Sebastian Herrmann, Journalist und Radler, gibt in der "Gebrauchsanweisung fürs Fahrrad fahren" eine Antwort auf diese und einge weitere Fragen rund ums Radfahren.

Außerdem erzählt er von der Geschichte des Fahrrads, wie es dem Auto zuvorkam und dem teuren Unterhalt von Pferden trotzte und wie Freiherr von Drais die Postkutschen überholte.

Die verschiedensten Arten des Fahrrad fahrens - natürlich alle selbst erprobt – dürfen bei Herrmann auch nicht unter den Tisch fallen. Ob Mountainbike, Rennrad, Tourenrad, Lenker, Federung, Kette oder Ritzel, der Autor weiß Bescheid und kann kompetent erzählen und erklären. Dabei lässt er auch modische Do's und Dont's nicht außen vor, erklärt warum das Gesäßpolster notwendig ist und was für Vorteile eine Plastikhaube auf dem Kopf hat.

Natürlich lässt Herrmann auch nichts unversucht, das Radfahren zur allgemeinen Freizeitbeschäftigung zu loben und alle Nichtradler überzeugend zum Radeln zu überreden.

 

Humorvoll, gut recherchiert und mit Leidenschaft erzählt, präsentiert Sebastian Herrmann hier in Zusammenarbeit mit Piper in der Reihe Gebrauchsanweisung eine kleine Sammlung von Geschichten und Informationen rund ums Fahrrad und seine Nutzung.

Ein Muss für alle Radler und die, die es werden wollen. Und außerdem ein Erklärungsversuch für alle, die Radfahrer nicht verstehen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel