Menü schließen
Topseller von Esterbauer bikeline - hikeline
Allgäu 2, Oberallgäu, Hikeline Wanderführer mit Karte Allgäu 2, Oberallgäu, Hikeline Wanderführer mit Karte
14,90 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Zur Zeit nicht lieferbar.

Donau-Radweg 2, Bikeline, Esterbauer Donau-Radweg 2, Bikeline, Esterbauer
14,90 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig!

Enns-Radweg, Bikeline, Esterbauer Enns-Radweg, Bikeline, Esterbauer
14,90 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig!

Rhein-Neckar, Bikeline Radwanderführer mit Karte, Esterbauer Rhein-Neckar, Bikeline Radwanderführer mit Karte, Esterbauer
13,90 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig!

Nordseeküsten-Radweg 4, Bikeline Radwanderführer mit Karte, Esterbauer Nordseeküsten-Radweg 4, Bikeline Radwanderführer mit Karte, Esterbauer
15,90 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig!

Hamburg Radatlas, Bikeline, Esterbauer Hamburg Radatlas, Bikeline, Esterbauer
13,90 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig!

Sardinien Wanderführer mit Karte, Hikeline, Esterbauer Sardinien Wanderführer mit Karte, Hikeline, Esterbauer
12,90 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig!

BahnRadRoute Teuto-Senne, Radwanderführer, Bikeline BahnRadRoute Teuto-Senne, Radwanderführer, Bikeline
12,90 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig!

Produkte von Esterbauer bikeline - hikeline

Esterbauer bikeline - hikeline

Esterbauer: Radkarten, Radführer von Bikeline und Wanderführer von Hikeline

Esterbauer bietet die Bikeline Fahrradführer und Radkarten in der Serie  und die Hikeline Wanderführer.

 

Fahrradkarten / Radwanderkarten von Bikeline

Bikeline Karten sind wasserfeste, laminierte oder beschichtete Radwanderkarten in Maßstäben zwischen 1:50.000 und 1:100.000, sie verzeichnen Höhenlinien und Steigungspfeile, Radfernwege werden auf der Karte mit Ihren offiziellen Symbolen dargestellt, sodass man den Verlauf leicht verfolgen kann. Die Wege und Straßen werden in Haupt-, Neben- und Sonstige Radrouten unterteilt, und dann weiter Radwegen und Radrouten zugewiesen und je nach Belag unterschiedlich dargestellt (aspahltiert, nicht asphaltiert, schlecht befahrbar, straßenbegleitend / Radfahrstreifen, verkehrsreich, Kopfsteinpflaster, Einbahnführung, Tunnel, Mountainbikerouten). Steigungen werden in 2 Kategorien, leich bis mittel und starke Steigung eingeteilt, Entfernungen zwischen verschienden Punkten werden angegeben. Werkstätten und Fahrradvermietungen, sowie Infotafeln und E-Bike-Ladestationen werden verzeichnet.

 

Radwanderführer / Radtourenbücher von Bikeline

Die Radwanderbücher von Bikeline sind eine Kombination aus Tourenbeschreibung und Kartenmaterial in ordentlichen Maßstäben. Jede Seite dieser Fahrradführer ist laminiert und somit auch bei Regen benutzbar. Für viele Fernradwege wie z.B. Via Claudia Augusta, Via Rhona, den Loire Radweg oder den Eurovelo 6 sind die Bikeline-Bücher der perfekte Begleiter. Ein Höhenprofil für den gesamten Radweg findet man am Anfang des Buches und genauere Höhenprofile nochmal zu jeder Etappe. Neben genauen Wegbeschreibungen werden auch Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Freizeitaktivitäten und Museen angegeben.



Filtern
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 10
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
100 Schlösser im Münsterland, Bikeline, Esterbauer
100 Schlösser im Münsterland, Bikeline, Esterbauer
  • Kartenmaßstab: 1:75.000
  • Strecke ca.960km
  • Strecke: quer durch den Radelpark im Münsterland
12,90 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig!

3 Länder Rad & Bike Arena, Bikeline Radwanderführer mit Karte, Esterbauer
3 Länder Rad & Bike Arena, Bikeline Radwanderführer mit Karte, Esterbauer

Dieses Radtourenbuch führt Sie durch die öster­reichische, schweizerische und italienische Gebirgs­welt. Im Engadin, Vinschgau und am Reschenpass erleben Sie das überwältigende, imposante Alpenpanorama mit blitzblauen Gebirgsseen und unberührten Naturlandschaften. Aber auch die romantischen Dörfer und Städte sollten Ihnen einen Besuch wert sein.

Kartenmaßstab: 1:75.000

11,90 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig!

66-Seen-Weg, Hikeline Wanderführer und Karte
66-Seen-Weg, Hikeline Wanderführer und Karte
Wanderführer 66-Seen-Weg mit Karte von Hikeline Karten-Maßstab: 1:50.000 Seitenanzahl: 208 Länge: 420 km Anzahl der Touren: 50 Inhalt: Wanderkarten, Stadtpläne, Höhenprofil, Spiralbindung ISBN: 978-3-85000-501-2
14,90 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig!

Allgäu 1 - Westallgäu, Wanderführer mit Karte
Allgäu 1 - Westallgäu, Wanderführer mit Karte
Wanderführer Allgäu 1 – Westallgäu mit Karte von Hikeline Karten-Maßstab: 1:35000 Seitenanzahl: 170 Länge: 430 Anzahl der Touren: 50 Inhalt: Wanderkarten, Stadtpläne, Höhenprofil, Spiralbindung ISBN: 978-3-85000-539-5
14,90 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Zur Zeit nicht lieferbar.

Allgäu 2, Oberallgäu, Hikeline Wanderführer mit Karte
Allgäu 2, Oberallgäu, Hikeline Wanderführer mit Karte
Wanderführer Allgäu 2, Oberallgäu mit Karte von Hikeline Karten-Maßstab: 1:35000 Seitenanzahl: 180 Länge: 588km Anzahl der Touren: 50 Inhalt: Wanderkarten, Stadtpläne, Höhenprofil, Spiralbindung ISBN: 978-3-85000-540-1
14,90 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Zur Zeit nicht lieferbar.

Allgäu 3, Ostallgäu, Hikeline Wanderführer mit Karte
Allgäu 3, Ostallgäu, Hikeline Wanderführer mit Karte
Wanderführer Allgäu 3, Ostallgäu mit Karte von Hikeline Karten-Maßstab: 1:35000 Seitenanzahl: 180 Länge: 479 km Anzahl der Touren: 50 Inhalt: Wanderkarten, Stadtpläne, Höhenprofil, Spiralbindung ISBN: 978-3-85000-541-8
14,90 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Zur Zeit nicht lieferbar.

Allgäu, Bikeline Mountainbikeführer mit Karte, Esterbauer
Allgäu, Bikeline Mountainbikeführer mit Karte, Esterbauer

Die Landschaft des Allgäu scheint wie gemacht zum Biken: Sanfte Wiesenhügel, weitläufige Wälder, Seen verschiedener Größe, ein großartiger Blick auf die ­Alpenkulisse und nicht zuletzt viele Almen mit den zugehörigen Zufahrtswegen. Dieses gut ausgebaute Wegenetz, erweitert um einige schöne Wanderwege garantiert Bikevergnügen pur zwischen Schotter und Singletrail, mal steil, mal beschaulich neben einem Bach dahinrollend. Eine Einkehr in einer der vielen Alpwirtschaften oder Gast­häuser rundet die Biketour perfekt ab.

Kartenmaßstab: 1:35.000

18,90 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig!

Alpe Adria Radweg, Bikeline Radtourenbuch - Esterbauer
Alpe Adria Radweg, Bikeline Radtourenbuch - Esterbauer

Von Salzburg an die Adria (410 Km)

Wetter- und reißfester Radführer mit Karten im Maßstab 1:50.000, Ortspläne, Höhenprofile und GPS-Tracks zum Download.

Ein Beispiel für grenzüberschreitende Zusammenarbeit
Am Anfang stand hinter dem italienisch-österreichischen Projekt „Ciclovia Alpe Adria Radweg (CAAR)“ ein gemeinsamer Wunsch der drei teilnehmenden Länder Friaul Julisch Venetien, Kärnten und SalzburgerLand: Ein grenzüberschreitender Radweg, der die Alpen überwindet und das mitteleuropäische Radwegenetz direkt mit der Adria verbindet.
Das Projekt, dessen Kosten sich auf insgesamt 1,2 Mill. Euro beliefen, ging als Sieger der Ausschreibung, die ihm Rahmen des europäischen Programms zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit Interreg IV Italien-Österreich 2007-2013 durchgeführt wurde, hervor. Es wird von der Region Friaul Julisch Venetien geleitet. Partner sind die Provinz Udine, das Land Kärnten, das Land Salzburg, Kärnten Werbung und Salzburger Land Tourismus.
Im Juni 2014 fand eine große Abschlussfeier in Palmanova statt, bereits zuvor hatten hunderte Radfahrer die letzte Strecke von Grado bis Palmanova „getestet“. Auch nach Projektende wird an einer weiteren Verbesserung der Radroute gearbeitet.
Das Projekt „Ciclovia Alpe Adria Radweg (CAAR)“ ist ein gutes Praxisbeispiel für EU-geförderte Kooperationen, die nicht nur auf eine Verbesserung der grenzüberschreitenden Verbindungen und die Entwicklung der Grenzregionen abzielen. Ganz wesentlich ist auch die Steigerung der nachhaltigen Mobilität als konkrete Maßnahme im Hinblick auf die von der Europäischen Union eingegangene Verpflichtung, die Emissionen an Treibhausgasen bis 2020 um 20 Prozent zu senken.

Die Gesamtlänge des Hauptradweges beträgt rund 410 Kilometer. Insgesamt sind von Salzburg bis Grado 2.417 Höhenmeter bergauf bzw. 2.842 bergab zu bewältigen.

Der Alpe Adria Radweg verläuft zum Großteil auf ausgebauten Radwegen, vor allem im Salzachtal, im Gasteinertal, entlang der Möll, der Drau und der Gail. In Arnoldstein beginnt der Tarvis Radweg und führt ab der Grenze auf der ehemaligen Bahntrasse entlang, bestens ausgebaut - asphaltiert, zweispurig und gut beschildert. Es gibt immer noch kurze Abschnitte, die nicht asphaltiert sind, aber die werden von Monat zu Monat weniger, denn die Bauarbeiten schreiten voran. Ab Moggio Udinese verläuft die Route großteils auf Nebenstraßen, Landwirtschaftswegen und Straßen, aber auch auf Radwegen wie zum Beispiel vor Udine auf der sogenannten ln@natura Route und ab Palmanova auf dem Radweg entlang der Via Julia Augusta nach Grado.

Verkehrsbelastung gibt es auf dem österreichischen Teil der Route kaum, nur der 17 Kilometer lange Abschnitt auf der B 159 zwischen Golling und Werfen kann unangenehm sein. Als Alternative bietet sich hier eine kurze Bahnfahrt an. Belastend ist der Verkehr teilweise in Italien, vor allem in Udine, wo sehr rasant gefahren wird.

Der Radweg Alpe Adria ist steigungsreich, vor allem der Abschnitt zwischen Schwarzach im Pongau und dem Gasteinertal und die Bergfahrt nach Bad Gastein. Auch im Kanaltal geht es teilweise kräftig bergauf und bergab. Ab Moggio Udinese fällt die Route stetig leicht ab mit nur einzelnen kurzen Anstiegen und hinter Venzone radeln Sie fast eben dahin bis an die Adria.

Sie folgen den grünen Schildern des Tauern-, Gasteinertal-, Möll-, Drau-, Gail- und Tarviser Radwegs. An Kreuzungspunkten ist das CAAR-Logo mit Richtungsweisung angeführt. Auf italienischem Boden treffen Sie auf braune Schilder mit dem Aufdruck Ciclovia Alpe Adria mit Logo: grün-blau mit schwarzem Radler und Schriftzug Ciclovia Alpe Adria Radweg. Im Gebiet des Valle del Cormor vor Udine halten Sie sich an die Schilder der ln@natura Route. In Zukunft soll die gesamte Radroute mit dem blau-grünen Logo des „Ciclovia Aple Adria Radweges“ gekennzeichnet sein.

14,90 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig!

Altmühltal-Panoramaweg, Hikeline Wanderführer und Karte
Altmühltal-Panoramaweg, Hikeline Wanderführer und Karte
Wanderführer Altmühltal-Panoramaweg mit Karte von Hikeline Karten-Maßstab: 1:35000 Seitenanzahl: 160 Länge: 210 km Inhalt: Wanderkarten, Stadtpläne, Höhenprofil, Spiralbindung ISBN: 978-3-85000-500-5
11,90 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig!

Altmühltal-Radweg, Bikeline Radwanderführer mit Karte
Altmühltal-Radweg, Bikeline Radwanderführer mit Karte

Die Altmühl ist der zweitlängste, rein bayerische Fluss, zudem aber auch der langsamste. Das Gefälle auf ihrem 225 Kilometer langen Lauf beträgt lediglich 100 Meter. Im Volksmund heißt es, dass sich die Altmühl erst mehrmals im Bett drehe, bevor sie sich entschließen könne, weiterzufließen. Wie die Altmühl zu ihrem Namen kam, ist bis heute im Dunkeln geblieben. Vor 2.500 Jahren besiedelten die Kelten Süddeutschland und gaben dem Fluss den erstmals 750 n. Chr. urkundlich erwähnten Namen „Alkmuna“. Einige deuten den Namen als „heiliger, stiller Fluss”, andere nennen ihn „Elchfluss” von alc = Elch und mona = Fluss, da bis ins frühe Mittelalter in der Gegend Elche heimisch waren. Vom Ursprung in der Frankenhöhe durchströmt die Altmühl ein weitgehend naturbelassenes, breites Wiesen- und Weideland. Kleine malerische Städte wie Leutershausen, Herrieden oder Ornbau mit den zum Teil gut erhaltenen mittelalterlichen Wehranlagen bestimmen das Landschaftsbild. Der künstlich geschaffene Altmühlsee verändert den nächsten Abschnitt des Flusslaufs entscheidend. Der See und die Stadt Gunzenhausen sind Zentrum des Fränkischen Seenlandes, einem großen Erholungsgebiet ersten Ranges. Nach Treuchtlingen durchbricht die Altmühl die südliche Frankenalb und gräbt sich tief in die Hochfläche des Jurakalkes ein. Bizarre Felspartien säumen nun den weiteren Flusslauf durch eine Landschaft von einzigartiger Schönheit. Im Zentrum all dessen liegt die „Hauptstadt des Altmühltals“, Eichstätt. Residenzplatz und Willibaldsburg, der bedeutende Dom und die Universität mit ihren alten und neuen Gebäuden machen die Stadt zu einem barocken Gesamtkunstwerk. Der letzte Flussabschnitt der Altmühl wurde ab Dietfurt in den Main-Donau-Kanal eingegliedert. Künstlich angelegte Biotope und verführerisch schöne Altwässer flankieren den Kanal. An dessen Ufern liegen malerische Städtchen und hervorragend erhaltene Burgen. Beste Beispiele hierfür sind die Drei-Burgen-Stadt Riedenburg und das Schloss Prunn. Bei der altbayerischen Residenzstadt Kelheim mündet die Altmühl in die Donau.

Kartenmaßstab: 1:50.000

14,90 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig!

BahnRadRoute Teuto-Senne, Radwanderführer, Bikeline
BahnRadRoute Teuto-Senne, Radwanderführer, Bikeline
Von Osnabrück nach Paderborn mit Karten im Maßstab 1:50.000

Länge: 165 km

GPS-Tracks zum Download

wetterfest und reißfest!

12,90 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig!

BahnRadweg Hessen Bikeline Radtourenbuch, Esterbauer Verlag
BahnRadweg Hessen Bikeline Radtourenbuch, Esterbauer Verlag

Der BahnRadweg Hessen ist ein gelungener Zusammenschluss aus mehreren, bereits bestehenden Bahnradwegen. Zur Freude aller Radfahrer konnten auf den ehemaligen Bahntrassen flache, glatt asphaltierte und vor allem verkehrsfreie Radwege durch das Hessische Mittelgebirge geschaffen werden. Man könnte also sagen: Der Weg ist hier das Ziel.

Aber nicht nur – denn auf Ihrem Weg durch Vogelsberg und Rhön radeln Sie an jeder Menge kleiner und größerer Besonderheiten vorbei: die Keltenwelt am Glauberg, prächtige Schlösser und trutzige Burgen, ein mehr als 1.000?Meter langer Radwegtunnel (Milseburgtunnel), kunstvolle Fachwerkbauten, der Dom von Fulda ..., um nur einige Highlights zu nennen.

Hinter all den bisherigen einzelnen Radwegen stehen fast ausschließlich ehemalige Eisenbahnlinien. Die Gesamtlänge des Rundweges beträgt ca. 400 Kilometer. Die Strecke von Bad Hersfeld nach Schlitz (30,5 Kilometer), die in diesem Radtourenbuch Teil der Hauptroute ist, gehört offiziell nicht zum BahnRadweg Hessen. Die Varianten und Ausflüge haben eine Länge von ca. 34 Kilometern.

Der Führer ist wetter- und reißfest und enthält GPS-Tracks. Die Karten sind im Maßstab 1:75.000 enthalten. Spiralbindung, Ortspläne und Höhenprofile erleichtern die Planung und die Einschätzung der Strecke. Ein Unterkunftsverzeichnis ist enthalten.

13,90 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig!

Benediktweg, Bikeline Radwanderführer mit Karte
Benediktweg, Bikeline Radwanderführer mit Karte
Papst Benedikt XVI. wurde am 16. April 1927, einem Karsamstag, als Joseph Alois Ratzinger in Marktl am Inn geboren. 1929 zog die tief religiöse Familie Ratzinger nach Tittmoning, 1932 nach Aschau und schließlich nach Hufschlag, das - seiner Aussage zufolge - zu seiner eigentlichen Heimat geworden ist. Ratzinger besuchte das erzbischöfliche Studienseminar in Traunstein und legte hier am Chiemgau-Gymnasium das Abitur ab. 1939 wurde er - wie alle anderen Seminaristen auch - zur Pflicht-Hitler-Jugend angemeldet und diente später als Flakhelfer. 1944 folgte die Einberufung zur Grundausbildung, die er im österreichischen Burgenland absolvierte. Danach musste er Kriegsdienst leisten. Kurz vor Kriegsende desertierte Ratzinger und geriet in amerikanische Gefangenschaft, aus der er aber im Juni 1945 bereits wieder entlassen wurde. Von 1946 bis 1951 studierte Ratzinger Philosophie und Theologie in Freising und München, an dessen Ende die Weihe zum Priester stand. In den folgenden Jahren war er zuerst als Kaplan tätig, danach als Dozent an der Hochschule Freising. 1959 wurde er zum Professor für Fundamental­theologie ernannt und übte nun seine Tätigkeit in Bonn, Münster und Tübingen aus. Ab 1969 lehrte Ratzinger Dogmatik und Dogmengeschichte an der Universität Regensburg. 1977 wurde er durch Papst Paul VI. zum Erzbischof von München und Freising ernannt, kurz darauf folgte die Ernennung zum Kardinal. 1978 nahm er an den Konklaven für Papst Johannes Paul I. und Papst Johannes Paul II. teil. 1981 wurde Ratzinger durch Papst Johannes Paul II. zum Präfekten der Glaubenskongregation sowie zum Präsidenten der Päpstlichen Bibelkommission und der Internationalen Theologenkommission ernannt. Diese Tätigkeiten übte er in den folgenden Jahren aus. 1993 wurde er in den Rang der Kardinal-Bischöfe aufgenommen, 1998 folgte die Ernennung zum Subdekan, vier Jahre später zum Dekan des Kardinalskollegiums. Er trat in seiner Position u. a. für das priesterliche Zölibat, gegen die rechtliche Anerkennung gleichgeschlechtlicher Beziehungen und gegen die künstliche Empfängnisverhütung ein. Nach dem Tod von Papst Johannes Paul II. im Jahr 2005 wurde Kardinal Ratzinger schließlich am 19. April zum neuen Papst gewählt. Papst Benedikt XVI. war u. a. Mitbegründer der theologischen Zeitschrift „Communio“ und veröffentlichte zahlreiche Publikationen wie z. B. „Einführung in das Christentum“, „Dogma und Verkündigung“, „Zur Lage des Glaubens“ und „Salz der Erde“. Außerdem ist er Träger diverser Ehrendoktor-Titel die ihm u. a. von Universitäten in den USA, Spanien, Italien, Polen, usw. verliehen wurden.

Kartenmaßstab: 1:50.000

11,90 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig!

Berliner Mauer-Radweg, Bikeline Radführer mit Karte
Berliner Mauer-Radweg, Bikeline Radführer mit Karte

„Wo stand eigentlich die Mauer?“, fragen heute viele Berlin-Touristen. Der Mauerverlauf ist nur an wenigen Stellen dokumentiert, weil in der Wendezeit nach dem Motto: „Die Mauer muss weg“ fast alle authentischen Zeugnisse des Grenzverlaufs beseitigt wurden. Heute wird eingestanden, dass das ein Fehler war. Die Stadtentwicklung ist in den Jahren nach der Wende in einem solch rasanten Tempo voran­geschritten, dass sich selbst viele Berlinerinnen und Berliner nur noch schwer an den genauen Verlauf der Mauer erinnern können. Für Jugendliche sind diese Zeiten schon Geschichte. Umso notwendiger ist es, für zukünftige Generationen die 28jährige Spaltung im Stadtbild erkennbar zu machen. Der Verlauf der 40 Kilometer langen innerstädtischen Grenze ist durch eine Doppelreihe Kopfsteinpflaster mit der Inschrift: „Berliner Mauer 1961-1989“ auf der West-Berliner Seite markiert. Die sogenannte „Hinterlandmauer“ nach Ost-Berlin ist nur am Leipziger Platz mit einem dreiteiligen Mauersegment und durch die doppelte Kopfsteinpflasterreihe auf der Grünfläche zusätzlich sichtbar gemacht worden. Insgesamt war die 3,60 Meter hohe Mauer um West-Berlin 160 Kilometer lang. Sowohl ihr Aussehen wie auch ihre Lage änderten sich im Laufe der Zeit - eine Folge von mehrfachem Gebietsaustausch. Der Stacheldraht wurde Ende der 1970er/Anfang der 1980er Jahre durch vorgefertigte Mauersegmente und auf einigen kurzen Abschnitten durch Metallgitterzäune ersetzt. Neben der „äußeren Grenzmauer“ Richtung Westen gab es schon bald eine „innere Grenzmauer“ Richtung Osten. Zwischen beiden lag der so­genannte Todesstreifen mit dem „Kolonnenweg“, auf dem die DDRGrenztruppen patrouillierten. Auf DDRSeite durften im angrenzenden Sperrgebiet nur ausgewählte Personen leben. Freunde und Verwandte mussten vorher angemeldet werden, sie benötigten zum Besuch einen Passierschein. Mehr als 300 Wachtürme, taghelle Beleuchtung, Signal- und Alarmzäune sowie Hundelaufgebiete und Panzersperren sollten die Flucht nach West-Berlin verhindern. Bis zum Mauerbau waren etwa vier Millionen Menschen aus der DDR geflüchtet. Danach versuchten insbesondere junge Menschen immer wieder, die Sperranlagen zu überwinden. An der Berliner Mauer registrierte die West-Berliner Polizei zwischen 1961 und 1989 insgesamt 5.075 erfolgreiche Fluchten, davon 574 Fahnenfluchten. Nach aktuellen Forschungen sind mehr als 130 Todesopfer an der Berliner Mauer zu beklagen. Von den 80 nach dem Ende der DDR ermittelten und vor Gericht gestellten Todes­schützen bekamen 77 eine Bewährungsstrafe. Am 24. August 1961 wurde der 24jährige Günter Litfin erschossen, als er durch den Humboldthafen an das westliche Ufer schwimmen wollte. Eine Gedenktafel an der Sandkrugbrücke erinnert an dieses erste Todesopfer nach dem Mauerbau. Das letzte Maueropfer war der 20jährige Chris Gueffroy, der am 5. Februar 1989 in einem Kugelhagel getötet wurde. Er hatte versucht, von Treptow aus durch den Britzer Verbindungskanal nach Neukölln zu schwimmen. Am 21. Juni 2003, seinem 35. Geburtstag, wurde an diesem Ort eine Gedenkstele errichtet. Die Schicksale der getöteten Flüchtlinge sind unter www.chronik-der-mauer.de nach aktuellem Kenntnisstand dargestellt.

 

Kartenmaßstab: 1:20.000

 

14,90 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig!

Bikeline Radtourenbuch Radfernwege Deutschland, Esterbauer
Bikeline Radtourenbuch Radfernwege Deutschland, Esterbauer

Dieses Buch „Radfernwege Deutschland“ enthält einen Überblick über die 149 wichtigsten Radfernwege Deutschlands: Von den „Großen“ wie dem Weser-Radweg, dem Elberadweg, dem Rhein-Radweg oder dem Donau-Radweg bis hin zu eher kürzeren, aber nicht weniger bekannten Touren wie dem Taubertal-Radweg, dem Nahe-Radweg und vielen anderen Radrouten in Deutschland.

Anschauliche Übersichtskarten zeigen, wo sich der betreffende Weg befindet, wie der Streckenverlauf in etwa aussieht und welche Sehenswürdigkeiten einen auf der Strecke erwarten. 

Die aussagekräftigen Daten der Streckenstatistik sowie eine textliche Beschreibung von wichtigen Charakteristika wie Wegweisung, Verkehrsaufkommen, Steigungen und Wegequalität sowie vom Natur- und Kulturerlebnis erleichtern es, einen schnellen Überblick über Deutschlands Radfernwege zu erhalten. 

Anhand dieses Überblicks können die verschiedenen Radfernwege miteinander verglichen werden, die optimale Radroute für den nächsten Urlaub gefunden und sich schon im Voraus speziell auf diese ausgewählte Tour vorbereitet werden.

Auf den folgenden Seiten weren noch einige allgemeine Tipps zum Radreisen und Radwandern gegeben.

10,00 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig!

Bikeline Radtourenbuch Radfernwege Österreich, Schweiz, Italien, Esterbauer
Bikeline Radtourenbuch Radfernwege Österreich, Schweiz, Italien, Esterbauer

Mit diesem Buch „Radfernwege Österreich, Schweiz und Italien“ halten Sie ein Überblickswerk über die 59 wichtigsten Radfernwege dieser drei Länder in der Hand. Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis dieses Ratgebers zeigt die Vielfalt der dargestellten Touren, von den ganz bekannten und großen im Reigen der Radfernwege wie Donau-Radweg, Alpe-Adria-Radweg oder Rhone-Radweg bis hin zu den weniger geläufigen Ciclovie in Italien und den nationalen und regionalen Radwegen in der Schweiz. Kriterien für die Aufnahme in diesem Buch sind der Ausbauzustand und die Länge des Weges sowie die touristischen Attraktionen entlang auf der Strecke. 

Anschauliche Übersichtskarten lassen auf den ersten Blick erkennen, wo sich der betreffende Weg befindet und wie der Streckenverlauf in etwa aussieht. 

Die aussagekräftigen Daten der Streckenstatistik sowie eine textliche Beschreibung von wichtigen Charakteristika wie Wegweisung, Verkehrsaufkommen, Steigungen und Wegequalität sowie vom Natur- und Kulturerlebnis erleichtert es Ihnen, einen schnellen Überblick über die Radfernwege dieser drei Länder zu erhalten. 

Anhand dieses Überblicks, können Sie die verschiedenen Radfernwege miteinander vergleichen, sich daraufhin für die optimale Radroute für Ihren nächsten Urlaub entscheiden und sich schon im Voraus speziell auf diese ausgewählte Tour vorbereiten.

15,00 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig!

Bodensee-Königssee-Radweg, Bikeline Radführer
Bodensee-Königssee-Radweg, Bikeline Radführer
Der Start des Radweges am Bodensee in Lindau ist schon der erste Höhepunkt der Radreise. Der Bodensee, der drittgrößte See Mitteleuropas, ist ein bewegtes Pflaster geologischer und historischer Ereignisse: Im Osten begrenzt vom Panorama der Alpen, im Westen umrandet von den erkalteten Kegeln einstiger Vulkane, wartet er mit seinen landschaftlichen Schönheiten und dem milden Klima darauf, immer aufs Neue entdeckt zu werden. Auf seiner gesamten Länge zwischen Bodensee und Königssee bietet der Radweg immer wieder ein wunderschönes Panorama auf Alpen, idyllisch gelegene Seen und märchenhafte Wälder. In die traumhafte, hügelige Voralpenlandschaft liegen eingebettet so schmucke Städtchen wie Lindau, Füssen oder Bad Tölz - urbayrische Zwiebelkirchtürme blinzeln freundlich zwischen den Hügeln hervor. Der Königssee, das Ziel Ihrer Radtour, ist einer der schönst gelegenen Seen Bayerns. Mit seinem smaragdgrünen, kristallklaren Wasser verleitet er zum grenzenlosen Träumen. Viele Maler wurden aufgrund des märchenhaften Ausblicks und der erfrischenden Vielfalt des Sees immer wieder aufs Neue inspiriert. Das Wahrzeichen des Königssees, der Felsberg St. Bartholomä, ist nur mit dem Schiff erreichbar. Die weltbekannte Wallfahrtskirche am Königssee liegt malerisch auf einer Halbinsel, nebenbei das ehemalige Jagdschlösschen.

 Kartenmaßstab: 1:50.000

14,90 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig!

Bodensee-Radweg, Bikeline, Esterbauer Radwanderführer
Bodensee-Radweg, Bikeline, Esterbauer Radwanderführer
  • Kartenmaßstab: 1:50.000
  • Strecke 250km
  • Strecke: um den Bodensee: Überflinger See und Untersee
14,90 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig!

Brandenburg 3, Bikeline Radwanderführer mit Karte, Esterbauer
Brandenburg 3, Bikeline Radwanderführer mit Karte, Esterbauer
Der Fläming erstreckt sich im Land Brandenburg geographisch gesehen südwestlich von Berlin bis fast an die Elbe. Es gibt insgesamt fünf Teilregionen: Teltow und Nuthe-Nieplitz, Niederer Fläming, Baruther Urstromtal und Zauche, Hoher Fläming, West- und Vorfläming. Der Fläming hat sich in den vergangenen Jahren zu einem vielbesuchten Reisegebiet entwickelt, das weit über die Grenzen Brandenburgs bis nach Magdeburg und Wittenberg in Sachsen-Anhalt hinaus geht. Der Fläming entstand während der letzten Eiszeit. Die höchste Erhebung ist der Hagelberg mit 200,1 m ü.N.N. Beim Rückzug der Gletscher bildeten sich regionentypische Naturbesonderheiten wie bizarre Trockentäler, “Rummeln” genannt, und ausgedehnte Urstromtäler. Hier und da blieben die Riesensteine zurück, denen Sie im Hohen Fläming begegnen werden. Der Hohe Fläming ist der einzige Höhenzug Brandenburgs und die höchste Erhebung der Norddeutschen Tiefebene. Benannt ist der Fläming nach den im 12. Jahrhundert eingewanderten Flamen. Markgraf Albrecht holte sie damals in das fast unbewohnte Land, damit diese es urbar machten. Vieles haben die flämischen Kolonisten aus ihrer alten Heimat mitgebracht - zum Beispiel Klemmkucheneisen, Trachten und ihre Sprache. Alles hat sich bis heute erhalten. Das “Fläming-Platt” übrigens so gut, dass sich Flamen und Fläminger auf den gemeinsamen Flamenfesten auch sprachlich gut verstehen. Zu diesen Festen werden dann auch die alten Klemmkucheneisen ausgepackt und wohlschmeckender Festtags-Klemmkuchen hergestellt. Der Klemmkuchen ähnelt sehr dünnen Waffeln und wird mit reichlich Sahne serviert. Die Trachten werden geputzt und angelegt. Die jungen Mädchen und Frauen tragen die „rote Tracht“: grüne Atlasschürze über rotem Rock, die Frauen mittleren Alters die „grüne” Tracht: grüner Rock mit blauer oder violetter Schürze, und die älteren Frauen binden sich die Blaudruckschürze über den Rock mit schwarzer Samtborde und tragen dazu eine schwarze Jacke.

Kartenmaßstab: 1:75.000

12,90 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Zur Zeit nicht lieferbar.

Brandenburg 4, Bikeline Radwanderführer mit Karte, Esterbauer
Brandenburg 4, Bikeline Radwanderführer mit Karte, Esterbauer
In diesem Buch werden 33 einzelne Touren, die sich im Südosten Brandenburgs befinden, jeweils mit eigenen Karten und ausführlichem Routentext beschrieben. Zu jeder Tour wurde außerdem eine eigene Streckencharakteristik erstellt. Die meisten Touren sind Rundtouren, die Sie miteinander beliebig zu größeren Touren verbinden können. Dazu werden in der Streckencharakteristik und im Routentext der Touren zahlreiche Tipps gegeben. Als Ausgangsorte für in diesem Gebiet Brandenburgs eignen sich besonders die Orte Beeskow, Storkow, Königs Wusterhausen, Lübben, Peitz, Cottbus, Müll­rose, Fürstenwalde, Bad Saarow-Pieskow und Erkner, durch die jeweils 4-5 Touren führen bzw. dort starten oder enden, sowie Groß Köris, Lübbenau, Burg, Frankfurt an der Oder, Eisenhüttenstadt, Neuzelle und Guben, die jeweils von 2-3 Touren berührt werden.

Kartenmaßstab: 1:75.000

12,90 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Zur Zeit nicht lieferbar.

Bretagne, Bikeline Radwanderführer mit Karte, Esterbauer
Bretagne, Bikeline Radwanderführer mit Karte, Esterbauer
Erleben und entdecken Sie mit uns den Reichtum des bretonischen Erbes. Wir entführen Sie zu den schönsten Schlössern und Burgen der Bretagne. Unterschiedlichste Landschaften von unbeschreiblicher Schönheit werden Sie auf Ihrer Radtour durch die Bretagne begleiten. Ob Sie nun die Granitküste am Meer entlangradeln oder durch das Landesinnere der Bretagne fahren - eine aufregende und vielseitige Radtour ist Ihnen garantiert!

Kartenmaßstab: 1:75.000

12,90 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Zur Zeit nicht lieferbar.

Burgenland, Bikeline Radwanderführer mit Karte
Burgenland, Bikeline Radwanderführer mit Karte
Zahlreiche Ausflüge führen Sie auf rund 1.400 Kilometern Radrouten um den Neusiedler See, zu den Burgen des mittleren und in das Hügelland des südlichen Burgenlandes. Ein gutes Tröpfchen Wein wird Ihnen überall im Land gerne kredenzt.

Kartenmaßstab: 1:100.000

13,90 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig!

Burgenstraße, Bikeline Radwanderführer mit Karte, Esterbauer
Burgenstraße, Bikeline Radwanderführer mit Karte, Esterbauer

Die Burgenstraße ist eine der traditionsreichsten und beliebtesten Ausflugsstraßen in Deutschland. Der erste Teil des Burgenstraßen-Radweges führt von Mannheim nach Nürnberg. Es gibt auch einen zweiten Teil, dieser führt von Nürnberg bis nach Prag. Die gesamte Route ist etwa 1.000 Kilometer lang. Mehr als 70 Burgen und Schlösser findet man auf einer Reise von Mannheim nach Prag vor, aber auch eine Fülle anderer sehenswerter Zeugnisse der Geschichte, eingebettet in reizvolle Landschaften. So beginnt die Burgenstraße an der Residenz des Kurfürsten der Pfalz in Mannheim und führt dann zum berühmten Heidelberger Schloss, zu den kleinen Ritterburgen im Neckartal, durch die weinselige Gegend um Heilbronn, durch mittelalterliche Städtchen wie Bad Wimpfen, Schwäbisch Hall, Langenburg oder Rothenburg ob der Tauber, durch das markgräfliche Ansbach und die stolze Dürer-Stadt Nürnberg. Auf die bezaubernde Fränkische Schweiz mit ihren Flusstälern und Burgen folgen die Bischofsstadt Bamberg, Kronach, Kulmbach und Coburg mit ihren beeindruckenden Festungen und Bayreuth mit seinen zahlreichen barocken Prachtbauten. Die prachtvollen böhmischen Bäder Karlsbad und Marienbad sind weitere Stationen der Reise, bevor das Ziel, die Goldene Stadt Prag, erreicht wird.

 

Kartenmaßstab: 1:50.000

 

13,90 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Zur Zeit nicht lieferbar.

Canal du Midi Bikeline Radtourenbuch, Esterbauer
Canal du Midi Bikeline Radtourenbuch, Esterbauer
Entlang des Weltkulturerbes von Toulouse ans Mittelmeer - Mit Canal de la Robine

Der 240 Kilometer lange Canal du Midi (Kanal des Südens) verbindet die südfranzösische Stadt Toulouse mit dem Mittelmeer bei Sète. In seinem Verlauf durchquert der Kanal die Regionen Midi-Pyrénées und Languedoc-Roussillion mit den Départements Haute-Garonne, Aude und Hérault. Die hier beschriebene Route verläuft direkt am Ufer des Kanals auf den ehemaligen Treidelpfaden und führt Sie durch die wunderbare südfranzösische Landschaft, am Wegesrand oder in naher Entfernung liegen idyllische Dörfer und historische Städte wie Castelnaudary, Béziers oder Agde. Der Höhepunkt ist zweifelsohne die schöne Stadt Carcassonne mit dem imponierenden UNESCO-Weltkulturerbe Cité de Carcassonne, eines der beliebtesten Reiseziele Frankreichs.

Die Gesamtlänge des Hauptradweges beträgt rund 260 Kilometer, die Variante entlang des Canal de la Robine ist 106 Kilometer lang. Weitere Varianten und Ausflüge haben eine Länge von etwa 250 Kilometern.

Der Radweg am Canal du Midi ist noch nicht durchgängig ausgebaut. Je nach Kommune befindet sich die Strecke in gutem oder weniger gutem Zustand. Gut ausgebaute Radwege gibt es von Toulouse bis Port Lauragais, von Carcassonne bis Marseillette (geschottert), von Béziers bis Portiragnes Plage und von Marseillan Plage nach Sète. Der Abschnitt am Canal de la Robine von Narbonne bis Port-la-Nouvelle (geschottert) bzw. Saint-Pierre-la-Mer ist ebenfalls gut zu befahren. Auf den restlichen Abschnitten führt der Radweg größtenteils auf den verkehrsfreien Wegen entlang des Kanals, die Treidelpfade können hier stellenweise sehr holprig und schmal sein. Für die schlecht befahrbaren Abschnitte werden in diesem Buch fast immer Alternativstrecken auf ruhigen Nebenstraßen vorgeschlagen. Nur selten muss dabei auch auf stärker befahrene Straßen ausgewichen werden.

14,90 € *

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig!

1 von 10